Südafrika März 2024

1 6

Südafrika März 2024

Willkommen auf unserer sechsten Abenteuerreise nach Südafrika! Diese Südafrika Reise war wieder einmalig! Wir haben so viel erlebt, wie meine aufregende Begegnung mit einer der tödlichsten Schlangen der Welt und natürlich die Shootings mit den entstandenen Fotos. Am besten machst du es dir z.B. mit einem Glas Wein gemütlich und schaltest dazu meine Südafrika Playlist von Spotify an.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyLXJhZGl1czoxMnB4IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vb3Blbi5zcG90aWZ5LmNvbS9lbWJlZC9wbGF5bGlzdC80TlVxWTRJekpoMmJBMEIwZDI1THR3P3V0bV9zb3VyY2U9Z2VuZXJhdG9yIiB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxNTIiIGZyYW1lQm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49IiIgYWxsb3c9ImF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZnVsbHNjcmVlbjsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBsb2FkaW5nPSJsYXp5Ij48L2lmcmFtZT4=

7.3.-8.3.2024: Anreise

Vor meinem Abflug nach Südafrika drehe ich immer meine afrikanische Musik auf und tanze aufgeregt durch die Wohnung.

Kurz nach 18 Uhr traf ich Dean und Tara am Flughafen, wir ließen uns bis zum Abflug die Zeit in der Primeclass Lounge vertreiben und hoben kurz nach 23 Uhr ab in Richtung Johannesburg.

Nach einem knapp 10-stündigen Flug sind wir in Johannesburg gelandet. Der Fahrer unserer Lodge holte uns ab, wir besorgten noch fix die SIM Karten und fuhren in unsere Lodge.

Das Wiedersehen war groß: Vicky kam auch extra vorbei und am Empfang stand sogar ein Bild eingerahmt, wo Welcome Back Anne drauf stand.

Es ist jedes Mal wie nach Hause kommen und so schön vertraute liebe Menschen in die Arme zu fallen!

Den Nachmittag verbrachten wir entspannt am Pool und beim Auspacken. Außerdem sahen wir schon einige Affen auf meiner Terrasse!

Abends fielen wir todmüde ins Bett.

Schau dir mein Story-Highlight auf Instagram zu der Südafrika Reise an!

Heute sind wir bereits 5:30 Uhr morgens aufgestanden, denn wir haben einen neuen Ausflug geplant, den wir testen wollten. Doch ich muss dich enttäuschen, denn leider werden wir diesen Ausflug vorerst nicht anbieten: Es ist ein toller Park, der wirklich gut mit den Tieren mitgeht, doch mein Bauchgefühl sagt aktuell noch nein.

Daher werden wir diesen aufregenden Ausflug für uns alleine in Erinnerung behalten.

Zurück in der Lodge angekommen, haben wir uns an den Pool gelegt, die Reise besprochen und angestoßen.

10.3.2024: Ankunft der ersten Gäste

Wir haben nach dem Frühstück alles für die Ankunft unserer Gäste vorbereitet, sprich die Welcome Packages auf den Zimmern hinterlegt und die Welcome Drinks organisiert.

Bis zur Ankunft haben wir (Tara, Dean und ich) uns ausgeruht und die Ruhe vor dem Sturm genossen. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn zu dem Zeitpunkt wussten wir noch nicht wie dieser aufregende Tag enden wird.

Gegen Mittag trafen Svenja und Marco ein, wir zeigten ihnen ihr Zimmer und überraschten sie kurz später mit einer Elefantenfütterung.

Den Nachmittag entspannten wir am Pool und bei einer Massage. Kurz vor Sonnenuntergang beobachteten wir, wie sich der Himmel mit dichten dunkelblauen Wolken zuzog. Nach einem heißen Tag von Temperaturen bis zu 35 Grad freuten wir uns auf eine kleine Abkühlung.

Das Gewitter fing an und kurz darauf folgte Hagel, aber so ein heftiger Hagelschauer, wie ich ihn noch nie erlebt habe. Wir blieben in unseren Zimmern und staunten über das was draußen passierte. Es bildeten sich kleine weiße Straßen, die von weitem aussahen wie Schnee. Der Hagel war bis zu 1 cm groß und eiskalt: Was für ein Kontrast zu den heißen Temperaturen des Tages.

Später beruhigte sich die Lage etwas und wir wagten uns zum Restaurant, wo wir den Abend bei einem Abendessen ausklingen ließen.

11.3.2024: Mein Fotoshooting

Jedes Mal wenn wir nach Südafrika fliegen, dürfen ich und meine Assistentin selbst vor der Kamera stehen und daher hab ich mich ganz besonders auf den heutigen Tag gefreut!

Bevor ich gestylt wurde, machte ich mich auf den Weg nach Johannesburg um dort unser Auto von Shane abzuholen. Shane, unser Tour Guide, ist mittlerweile ein sehr guter Freund von mir und er war so freundlich, uns ein Auto zur Verfügung zu stellen. Auf der linken Seite fahren und das noch in der Stadt war definitiv eine kleine Herausforderung, doch es ging besser als gedacht! Selbst vor einer großen Kreuzung, wo die Ampeln ausgefallen sind aufgrund des Loadsheddings, bin ich zurecht gekommen.

In der Lodge angekommen, traf ich Jeanne-Kay, meine Make up Artist in Südafrika, die mich stylte. Bis zum Schluss wusste ich nicht, was mich erwarten würde und wollte erst fertig gestylt und angezogen wissen, wie ich aussehe. Als ich vor den Spiegel trat, traute ich meinen Augen kaum!

Wenn man bedenkt, dass ich in einem Jahr 20 kg abgenommen habe und einfach ganz anders mittlerweile aussehe, war es eine Riesen Überraschung. Das bin endlich wieder ich! Ein elegantes Kleid, dazu eine Hochsteckfrisur und ein passendes Make up: Ich fühlte mich unglaublich attraktiv.

Tara, unsere Assistentin, wurde ebenfalls geschminkt und durfte natürlich auch vor die Kamera. Wir shooteten wie immer mit Gepard Myka, Elefant Three und den Background Animals. Die Fotos sind wunderschön!

12.3.2024: Privat Tour mit Löwen

Auf unserer letzten Reise haben Dean und ich von vier unserer Gäste eine Privat Tour mit Löwen geschenkt bekommen und die wollten wir nun endlich einlösen.

Wir wussten schon ein wenig, was uns erwartete, und trotzdem waren wir gespannt wie ein Flitzebogen.

Kurz vor Abfahrt reisten drei weitere Gäste an, die wir selbstverständlich mitnahmen auf diese Tour. Wir fuhren zum Lion Park, trafen unseren Guide Alex und schon ging es los. Doch bevor wir zu den Löwen fuhren, wurde unser Jeep erstmal abgesichert und zu einer Art Käfig ummontiert. Anschließend fuhren wir in ein riesiges Gehege und Alex rief die Löwen. Zwei Weibchen und ein Männchen kamen auf uns zu. Auf einmal stieg Alex aus, marschierte auf die Löwen zu und begrüßte sie! Ja, er umarmte sie!!! Achtung: Sowas darf man natürlich nie einfach so machen. Alex kennt sie seit sie klein sind und gehört quasi zur Familie.

Dann forderte er mich auf, mich mit dem Rücken zum Gitter des Jeeps zu drehen und ein Selfie zu machen. Er spießte ein Stück Fleisch auf, hielt es ans Gitter außerhalb des Jeeps über meinen Kopf und der Löwe George presste seine Pfoten und Gesicht ans Gitter um das Fleisch zu fressen: Direkt hinter mir! Das war aufregend! Außerdem pinkelte George unterm Jeep zwei unserer Gäste an… kann nicht jeder von sich behaupten, von einem Löwen markiert zu werden.

Die weitere Tour verbrachten wir damit viel über Löwen, Hyäne, Leoparden, Geparden und anderen Tieren zu erfahren.

Eine wundervolle Tour, ich kann es kaum erwarten, sie mit meinen nächsten Gästen wieder zu machen.

13.3.2024: Ankunft der letzten Gäste

Heute ist offizieller Reisebeginn und wir haben für unsere Gäste natürlich etwas ganz Spezielles geplant.

Am Morgen wurde übrigens eine Puffotter auf der Lodge gesichtet, das kommt ziemlich selten vor, aber es ist möglich. Uns war klar, dass wir tagsüber die Puffotter wahrscheinlich nicht finden werden, da sie erst rauskommen, wenn es ruhiger ist und kälter. Ich ließ dennoch sicherheitshalber mein Zimmer durchsuchen, auch wenn diese Vorsichtsmaßnahme wohl nicht nötig wäre.

Am Mittag trafen die letzten vier Gäste ein und am späten Nachmittag trafen wir uns zum Security Briefing, bei dem Vicky, unsere Animal Ranger, uns auf die Sicherheitsregel aufmerksam machte.

Anschließend gingen wir auf eine kleine Minisafari durch unser Reservat und ich überraschte meine Gäste mit einem Sundowner auf dem Gin & Tonic Hill. Die Überraschung ist definitiv gelungen!

Nun wartet auf uns eine Menge Abenteuer!

14.3.2024: Shooting Tag und Puffotter

Der Wecker klingelte für mich um kurz nach 5 Uhr morgens, denn heute hatten wir die ersten Shootings und zwar am Morgen und am Nachmittag.

Kaum war das erste Shooting vorbei, setzte ich mich an den PC um einige Dinge für diese Tour vorzubereiten. Dann kam der Anruf: Die Puffotter wurde gefangen.

Sofort stürmte ich zu den Büros, wo die Besitzer und einige Mitarbeiter der Lodge standen und diese Schlange in einer großen Box bewunderten.

Die Direktorin Carina hat die Puffotter gefangen und uns wurde erzählt, was passiert, wenn man von der giftigsten Schlange Südafrikas gebissen wird. Eine ausgewachsene Puffotter hat einen Giftvorrat der 4-5 Menschen töten kann. Vor so einem Tier kann man nur Respekt haben und da wir dieses Risiko nicht eingehen wollten, entließen wir die Puffotter außerhalb der Lodge in die Freiheit.

Auch das Shooting am Nachmittag lief hervorragend! Heute durften alle vier Models vor der Kamera stehen und die erste Begegnung mit ihrem Lieblingstier genießen.

15.3.2024: Fotografinnen vor der Kamera

Sigrid und Yvonne waren sichtlich nervös, denn normalerweise stehen die beiden Damen hinter der Kamera, doch heute durften sie selbst einmal Model sein.

Yvonne hat übrigens Geburtstag und wir haben uns natürlich noch eine Überraschung einfallen lassen.

Unsere beiden Fotografinnen wurden gestylt und kurz nach 15 Uhr machten wir uns auf dem Weg zu den Tieren.

Wir starteten mit dem Elefantenshooting. Elefanten sind übrigens das Lieblingstier von Yvonne und sie war hin und weg von der Begegnung.

Anschließend trafen wir uns mit dem Geparden Myka, der im Übrigen der Favorit von Sigrid war. Sie schaffte es sogar, sich an ihn anzulehnen und dann konnte sie ihre Emotionen nicht mehr zurück halten und weinte einfach nur vor Freude!

Es bedeutet mir so viel zu sehen, wie glücklich ich meine Gäste machen kann und wie viel schöne Gänsehautmomente sie mitnehmen.

Am Abend wurden Yvonne und Sigrid (hatte eine Woche zuvor Geburtstag) noch mit einem Kuchen und Cocktail zu ihrem Geburtstag überrascht!

16.3.2024: Safari

Meine Gäste sind heute auf eine Ganztagessafari gegangen und durften dabei fast alle Tiere beobachten, die man beobachten konnte.

Der Nationalpark Pilanesberg liegt ca. 1,5 h Autofahrt von unserer Lodge entfernt und zählt zu den schönsten Nationalparks Südafrikas.

In einem offenen Jeep mit einer großen Portion guter Laune fuhren meine Gäste mit einem erfahrenen Guide durch den Park auf der Suche nach Tieren.

17.3.2024: Horseback Safari & Shooting

Bereits früh am Morgen ging es für Yvonne, Conny, Tara und Dean zur Horseback Safari! Für alle Pferdefans ist die Horseback Safari ein MUSS!

Der große Vorteil gegenüber den Safaris im Jeep ist es, dass man den Tieren viel näher kommt als sonst und somit zum Beispiel Giraffen aus nächster Nähe beobachten kann.

Am Nachmittag standen Conny und Svenja wieder vor der Kamera. Conny liebt Giraffen und ihr Wunsch war es, tolle Fotos mit Giraffen zu bekommen: Das haben wir heute geschafft!

Auch Gepard Myka zeigte sich wieder von seiner besten Seite und es entstanden traumhaft schöne Fotos!

18.3.2024: Glamping Overnight Safari

Mein absoluter Lieblings Tour Guide, und Freund zugleich, namens Shane, holte uns, wie immer, gut gelaunt, am Mittag ab!

Wir fuhren 1:30 h ins Dinokeng Game Reserve, wo wir unser Camp kennen lernten: Ein Camp bestehend aus 10 Zelten mitten im Busch direkt am Damm.

Es gibt in diesem Camp übrigens keine Zäune und daher kann es durchaus vorkommen, dass Löwen nachts das Camp durchkreuzen.

Nachdem wir unsere Zelte bezogen, ging es auch schon los: Auf uns wartete ein kleines Boot mit dem wir knapp 2 h übers Wasser schipperten auf der Suche nach Hippos und Krokodilen. Leider ohne Erfolg, aber dafür haben wir einige Vögel gesehen und genossen den unglaublich schönen Sonnenuntergang!

Als wir zurück kamen sahen wir bereits die schön dekorierten Tische: Ein romantisches Abendessen unter Sternenhimmel bei Lagerfeuer… nach dem leckeren Essen saßen wir noch am Lagerfeuer und ließen den Tag ausklingen.

Unsere Nacht im Zelt war wie immer sehr abenteuerlich: Wir hörten wieder Hippos und Schakale!

19.3.2024: Glamping Overnight Safari & Shooting

Kurz vor 6 Uhr morgens trafen wir uns am Eingang des Camps, tranken einen Kaffee zum Wachwerden und setzten uns anschließend in den Jeep.

Diesmal machten wir eine normale Safari, wie man sie aus dem Fernsehen kennt und fuhren 2 h durch das Reservat auf der Suche nach weiteren Tieren.

Nach der Safari frühstückten wir und fuhren anschließend zurück zu unserer Lodge.

Pünktlich um sich kurz auszuruhen und sich für unser Shooting am Nachmittag vorzubereiten. Salome und Natalie durften diesmal vor der Kamera stehen. Salome glänzte in einem wunderschönen mintfarbenen Abendkleid während Natalie als Halbkenianerin in einem aufregenden afrikanischen Outfit vor der Kamera stand.

Es sind unglaublich tolle Fotos entstanden!

20.3.2024: Heißluftballonfahrt & Monkey Sanctuary

Der Wecker klingelte zu unmenschlichen Zeiten um kurz nach 4 Uhr morgens, doch für die Heißluftballonfahrt stehe ich jedes Mal sehr gerne früh auf!

Noch vor Sonnenaufgang durften wir bei der Vorbereitung des Heißluftballons zuschauen. Die Vorfreude wurde immer größer und ich halte jedes Mal vor Aufregung die Luft an, wenn der Heißluftballon abhebt.

Wir flogen durch das Tal, vorbei an Hügeln, über dem nahegelegenen See, streiften einen Fluss und beobachteten Tiere wie Giraffen, Zebras und Kühe.

Nach unserer Landung haben wir mit Orangensaft bzw. Sekt angestoßen und wurden zu unserem Brunch gebracht.

Nachträglich zu Yvonnes Geburtstag kam der Koch mit einem Kuchen und sang Happy Birthday sogar auf Zulu. Was für ein liebevolles Detail!

Gegen Mittag ging es direkt weiter ins Monkey Sanctuary. Gleich zu Beginn der Tour bekamen meine Gäste eine Schüssel mit Futter und wer hätte es gedacht: Die Affen stürzten sich über meine Gäste und frassen. Doch Affen können auch richtig frech werden und so kam es, dass zwei meiner Gäste fast um ihre Sonnenbrille erleichtert wurden.

21.3.2024: Shooting

Ein letztes Mal klingelte der Wecker wieder sehr früh am Morgen für unseren letzten Shootingtag.

Am Morgen standen Svenja und Conny vor der Kamera und die letzten unglaublich schönen Fotos entstanden.

Am Nachmittag durften noch einmal Natalie und Salome vor die Kamera. Dies mal haben wir zum Schluss noch Fotos beim Lost Place gemacht und die Giraffen kamen ganz nah zu uns heran. Das war einfach unglaublich schön!

Am Abend sicherte ich die letzten Fotos und fing an Gas zu geben, denn ich hatte vor, meine Gäste nächsten Tag zu überraschen.

Einige meiner Gäste nahmen früh am Morgen beim Cheetah Walk teil, wo sie mit Myka spazieren gingen.

Dann machten sie sich parat und durften den Tag richtig anpacken: Das Gehege von Myka, dem Geparden, musste gereinigt werden. Team work wurde groß geschrieben und meine Gruppe hatte einen riesen Spaß!

In der Zwischenzeit arbeitete ich mit Hochdruck an den Fotos, denn ich wollte sie noch am selben Abend zeigen und die fertigen Galerien online stellen. Es war ein kleiner Wettstreit mit der Zeit, denn das Internet ist, wie immer hier in Südafrika, sehr langsam. Zwischendurch fuhr ich zum nächsten Supermarkt, organisierte noch Blumen für die Angestellten der Lodge und ein paar Kleinigkeiten für meine Gäste.

Am Abend war es soweit: Wir bereiteten den Konferenzraum vor mit Sekt und Orangensaft und einer riesen Leinwand.

Wir führten meine Gäste hinein und ich überraschte sie mit den Fotos! Die Freude sah man in ihren Gesichtern und wir haben auf eine erfolgreiche Reise angestoßen.

Den letzten Abend gab es ein typisch südafrikanisches Barbecue namens Braai und ausgelassene Stimmung mit ein paar Tequilas.

23.3.2024: Abreise

Zwei wundervolle Wochen gingen zu Ende… Wehmut aber auch Vorfreude auf zu Hause machten sich breit.

Wir verabschiedeten uns von der Lodge, dem Kater Joey, mein persönlicher Patenkater, den Menschen hier und fuhren am Nachmittag los Richtung Flughafen.

Uns bleibt jedes Mal am Flughafen etwas Zeit zum shoppen um die letzten Souvenirs zu kaufen. Am Abend startete unser Flieger Richtung Heimat.

Hey, ich bin Anne...

... Mensch-Tier-Fotografin und Reiseveranstalterin mit einem grossen Herz für Tiere.

Seit Sommer 2020 arbeite ich vollzeit als Fotografin und habe mich auf Shootingreisen spezialisiert. Dank meiner Zeit als Flugbegleiterin durfte ich viel über die Bedürfnisse von Reisenden lernen, was mir heute hilft, einzigartige Reisen zu organisieren.

Mehr über mich

Das Wohl des Tieres hat oberste Priorität!

Die Fotos von der Reise in diesem Blog Post sind von Dean Recklies, vielen dank dafür!

Hast du Lust uns nach Südafrika zu begleiten?

Mehr Infos zu unserer Südafrika Reise

Südafrika

Südafrika März 2024

19. Juni 2024
Südafrika

Südafrika 2023

1. November 2023
Südafrika

10 Dinge, die du als Frau unbedingt in Südafrika erleben solltest

9. Juli 2023
Südafrika

Packliste für Südafrika

28. Mai 2023

Share this story